Media Tasting News

Impulse, Innovationen, Change.
21
Jun

Smartphone wird zum globalen Medienkommunikator

Fast ein Drittel mehr Zeit (27,7 Prozent) als noch 2015 werden die Menschen weltweit in diesem Jahr Angeboten im mobilen Internet widmen. Die Nutzungszeit anderer Medien geht dabei um 3,4 Prozent zurück. Damit erhöht sich der Medienkonsum insgesamt weiter. Das sind aktuelle Zahlen des Media Consumption Forecasts 2016. Befragt wurden Nutzer in 71 Ländern. Die Experten des Beratungsunternehmens Zenith erwarten, dass Menschen auf der ganzen Welt im Durchschnitt 86 Minuten ihrer Zeit mit dem mobilen Internet verbringen, während es nur noch 36 Minuten am Desktop-PC sein werden. Damit werden 71 Prozent der Angebote im Netz über das Smartphone angesteuert.

weniger Broadcast-Nutzung, mehr mobile Verbreitungswege

Mehr Zeit für Medien – aber nur mobil

Während sich die Gesamtnutzung aller Medien zwischen 2010 und 2015 von 403 Minuten pro Tag auf 435 erhöht hat, geht die Mediennutzung über klassische Wege im Gegenzug weiter zurück. Kino schrumpft um ein halbes Prozent, Fernsehen über Broadcast 1,5 Prozent, Radio um 2,4 Prozent. Zeitungen brechen um 5,6 Prozent und Zeitschriften sogar um 6,7 Prozent weltweit ein. Das heißt, die Menschen nutzen ihre Medien immer weniger über klassische Verbreitungswege wie Kabel, Satellit oder Print, sondern immer mehr über mobiles Internet.

TV-Content ist King bei globaler Mediennutzung

Trotz des jüngsten Rückgangs in der Nutzungsdauer bleibt das Fernsehen bei weitem das beliebteste aller Medien und dominiert weltweit mit 177 Minuten pro Tag im Jahr 2015. Das Internet kommt mit 110 Minuten pro Tag an zweiter Stelle. Und auch das wird die Bewegtbild-Macher freuen: Fernsehen hat einen Anteil von 41% des weltweiten Medienkonsums.

Prognose für die nächsten Jahre – Nutzungsdauer erhöht sich nur noch geringfügig

Das Wachstum der mobilen Internetnutzung wird sich, so prognostiziert das Beratungsunternehmen Zenith, in den nächsten Jahren stark verlangsamen auf dann nur noch 0,4 Prozent im Jahr 2018. Und auch die Zeit der Mediennutzung wird sich nur leicht auf 448 Minuten im gleichen Zeitraum erhöhen.